Positv leben

„Die häufigste Art, wie Menschen ihre Kräfte verschwenden, ist, indem sie denken, sie hätten keine.”
Alice Walker

“Heute sage ich nicht mehr: Ich bin krank. Sondern: Ein Teil von mir ist krank, aber viel mehr ist gesund…Ich überlege, wie ich den gesunden Teil in mir stark machen kann. Ich bin kein Feind der Schulmedizin geworden, nein, ich profitiere von ihr. Aber ich glaube, dass die medikamentöse Therapie ergänzt werden muss, durch Yoga, Meditation oder das Gebet. Stille. Runterfahren. Erholen lernen. Loslassen lernen. Ich merke, dass nicht nur Türen zugegangen sind. Ich kann neue Wege gehen.”
Stefan Berg (Redakteur beim Spiegel und selbst an Parkinson erkrankt), Auszug aus: “Ich kann neue Wege gehen.” SPIEGEL WISSEN 4/2013 

Kurz nach der Diagnosestellung habe ich dieses Interview mit Stefan Berg gelesen und diese Textpassage hat mich nachhaltig beeindruckt. Ich weiß noch wie ich dachte: „Da möchte ich auch hinkommen, mich trotz der Krankheit heil und gesund fühlen.“

Wie wir alle wissen ist es mit Parkinson und den wechselnden Symptomen nicht an jedem Tag oder zu jeder Stunde möglich sich so zu fühlen.
Aber das schafft auch kein gesunder Mensch! Ideale sind nicht dazu da sie zu erreichen, sondern um dem eigenen Weg eine Richtung zu geben.
Ich bin davon überzeugt, dass jeder einzelne von uns, den Verlauf seiner Erkrankung selbst aktiv mit beeinflussen kann. Die Kunst ist nur das auch tatsächlich zu glauben und danach zu leben. Ich will nicht behaupten, dass ich das bereits geschafft habe, aber ein Zitat leitet mich dabei: „Die Diagnose hast du erhalten – aber die Prognose liegt in deiner Hand“.
Und letztendlich – so fremd es anfangs scheinen mag – hat jede Erkrankung auch ihre positiven Seiten. Sie bietet die Chance im eigenen Leben etwas aufzuräumen, loszulassen was nicht mehr dienlich ist, fragwürdige Dinge wie Perfektionismus und Multitasking getrost über Bord zu werfen und Wünsche und Träume nicht länger aufzuschieben.
Vor allem geht es darum, dass wir alle viel öfter das tun, was Kinder mit Leichtigkeit schaffen – einfach im Hier und Jetzt leben.
Denn letztendlich weiß niemand von uns – egal ob krank oder gesund – was morgen sein wird.
In diesem Sinne: Lasst uns den heutigen Tag nutzen und wirklich anfangen zu leben.
Der Podcast und diese Website sollen dazu eine Anregung sein.

Kontakt

Ich freue mich über eine Nachricht von dir!